Fasching 2014 mit der INVG

Für das Faschingswochenende vom 27. Februar 2014, Unsinniger Donnerstag, bis zum 5. März 2014, Aschermittwoch bietet die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft ein Sonderticket an. Dieses Ticket wird unter dem Namen "Das närrische Ticket für die närrischen Tage zum närrischen Preis" von € 8,50 für den gesamten Verbundraum angeboten. Der Aschermittwoch ist in diese Regelung ausdrücklich mit einbezogen, um so auch den Faschingsopfern die gesunde Heimfahrt zu ermöglichen .
Der Verkauf des "närrischen Tickets für die närrischen Tage zum närrischen Preis" erfolgt im Kundencenter der INVG, über die Fahrkartenverkaufsstelle am ZOB und über alle beteiligten Vorverkaufsstellen im Einzelhandel.
Am Faschingswochenende gelten folgende Fahrpläne:
Am „Unsinnigen Donnerstag“, „Rußigen Freitag“ und am Faschingssamstag wird auf den Nachtlinien der Fahrplan für „Freitag und Samstag“ gefahren. Am Faschingssonntag, Rosenmontag und Faschingsdienstag gilt auf den Nachtlinien der Fahrplan „Sonntag bis Donnerstag“.
Der Faschingsendspurt nimmt auch in diesem Jahr wieder Einfluss auf das Busangebot der INVG. Durch Faschingsveranstaltungen, wie Faschingsspiele und Faschingszüge werden kurzfristige Änderungen in der Linienführung und im Fahrplan notwendig. Bitte informieren Sie sich unter "Baustellen & Umleitungen".

Fahrplanwechsel am Sonntag, 15. Dezember 2013

Liebe Fahrgäste!
Ab Sonntag, 15. Dezember 2013 gilt der neue Fahrplan 2014! Bitte beachten Sie die folgenden Änderungen:

Mit dem Wechsel des Fahrplans am 15. Dezember 2013 wird die Linie 30 den Ortsteil über die neuen Haltestellen Am Eichelanger und Rothenturm bedienen. Die Linie N 11 wird Rothenturm dann künftig über die Haltestellen Meinlettenstraße und Niederfelder Straße komfortabel an den ÖPNV anbinden. Die Abfahrtszeit der Linie 30 von Niederfeld zum Schulzentrum Südwest wurde von 7:25 auf 7:20 Uhr vorverlegt.

Ebenfalls neu ist die Streckenführung der Linie 40 in Kösching, wo nun auch die Verbrauchermärkte im Westen des Marktes angesteuert werden. Die Linienführungen der Linien N6 und S7 werden der neuen Route angepasst. Allerdings konnte aus bautechnischen Gründen die Verbindungsstraße zwischen dem Ortsteil Desching und dem Kreisel "Köschinger Tor" nicht rechtzeitig fertiggestellt werden, sodass die bisherige Linienführung bis auf Weiteres als Umleitungsstrecke gefahren wird.

Eine deutliche Verbesserung des Services gibt es auch in Eitensheim mit der neuen Haltestelle Röntgenstraße, die die Linie 85 an das Gewerbegebiet anbindet.

Mit der Haltestelle Hans-Denck-Straße erweitert die INVG ihr Angebot in Oberbrunnenreuth: Die Linien 44, N 14 und S 6 bedienen dort die neue Haltestelle. Dabei wird auch das Angebot für Nachtschwärmer optimiert: Die N14-Busse fahren um 22:00 und 23 Uhr bis Hagau und wieder zurück. Auf der Linie 44 wird werktags künftig ein Verstärkerbus um 7:28 Uhr vom Hauptbahnhof zum Audi-GVZ eingesetzt.

Wer gern die Nacht zum Tag macht, ist mit der INVG künftig noch besser bedient: Die Linie N5 bekommt eine zusätzliche Fahrt um 2:15 Uhr bis Oberhaunstadt. An Freitagen und Samstagen (Abfahrt: 23:00 Uhr) führt die Route der Nachtlinie bis Stammham/Appersthofen. Zu beachten ist, dass die Linie 9226 um 5:46 Uhr ab Stammham/Appertshofen nicht mehr über die Schöllnhammerstraße geführt wird.

Zusätzliche Fahrten ab dem Gewerbegebiet Weiherfeld um 17:15 Uhr und 18:15 Uhr steigern das Angebot auf der Linie 11.

Zur Optimierung der Bus-Bahn-Verknüpfung am Nordbahnhof gibt es auf der Linie 15 geringfügige Änderungen im Minutenbereich. Um die Pünktlichkeit zu erhöhen, werden zudem die schulbedingten Fahrten der Linie 15 zum Schulzentrum Südwest beziehungsweise zum Hauptbahnhof künftig durch die Nord-Süd-Achse gefahren.

Die Linie 50 vom Nordbahnhof/West ab 7:21 Uhr fährt künftig nicht mehr über die Schule Friedrichshofen.

Minimale Veränderungen stehen auf der Linie 17 an, wo die Nachmittagsfahrten verschoben werden.

Im Minutenbereich liegen auch die Anpassungen auf der Linie 21: Hauptsächlich um die Pünktlichkeit zu verbessern wurden hier die Abfahrtzeiten am Audi-Sportpark vorgezogen.

Im Rahmen einer Fahrplanertüchtigung ändern sich vornehmlich die Abfahrtszeiten in der Morgen- und Nachmittagsspitze auf der Linie 70.

Vom Hauptbahnhof zur Audi TE wird die Linie X 11 montags bis freitags um 7:24 Uhr verstärkt. Ebenfalls werktags wird auf der Linie 44 um 7:28 Uhr vom Hauptbahnhof bis zum Audi-GVZ ein Verstärker eingesetzt.

Bitte beachten Sie die neuen Fahrplanzeiten, Streckenänderungen und Abfahrtszeiten. Der Fahrplan 2014 kann auch auf unserer Homepage im Menü unter "Fahrplan" abgerufen werden.

Die INVG wünscht Ihnen allzeit gute Fahrt!

Neueinteilung der Bussteige am Zentralen Omnibusbahnhof, ZOB

Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2013 wird es erforderlich, die Bussteigeinteilung am Zentralen Omnibusbahnhof, ZOB, zu optimieren.

Bei der Neueinteilung wurde darauf geachtet, dass die Umsteigebeziehungen in den jeweiligen Hauptrichtungen immer optimal erreicht werden können.

Bitte beachten Sie die folgenden Änderungen bei Ihrer Reisedisposition:

Linie 18 in Fahrtrichtung Baar-Ebenhausen und Reichertshofen neu ab Bussteig 12
Linie 20 in Fahrtrichtung Goethestraße – Ingolstadt Village neu ab Bussteig 11
Linie 44 in Fahrtrichtung Audi – GVZ neu ab Bussteig 11
Linie 44 in Fahrtrichtung Zuchering - Hagau - Pöttmes neu ab Bussteig 10
Linie 50 in Fahrtrichtung Gaimersheim – Lippertshofen neu ab Bussteig 9
Linie 51 in Fahrtrichtung Audi Sportpark neu ab Bussteig 2
Linie 53 in Fahrtrichtung Humboldtstraße neu ab Bussteig A
Linie 55 in Fahrtrichtung Etting – Gaimersheim – Böhmfeld neu ab Bussteig 15
Linie 65 in Fahrtrichtung Klinikum – Buxheim – Tauberfeld neu ab Bussteig 16
Linie 9226 in Fahrtrichtung Stammham – Appertshofen neu ab Bussteig 14
Linie 9233 in Fahrtrichtung Eichstätt neu ab Bussteig 16
Linie N 2 in Fahrtrichtung Westpark – Gaimersheim neu ab Bussteig 9
Linie N 7 in Fahrtrichtung Nordbahnhof – Goethestraße neu ab Bussteig 11
Linie N 8 in Fahrtrichtung Mailing - (Großmehring) neu ab Bussteig 5
Linie N 10 in Fahrtrichtung Ringsee (nur Freitag und Samstag) neu ab Bussteig 9
Linie N 15 in Fahrtrichtung Knoglersfreude neu ab Bussteig 4
Linie N 19 in Fahrtrichtung Ringsee neu ab Bussteig 2
Linie S2 in Fahrtrichtung Hundsbergerstraße (Montag bis Freitag) neu ab Bussteig ZOB/H1
Linie S2 in Fahrtrichtung Audi Parkplatz (Montag bis Freitag) neu ab Bussteig ZOB/H2
Linie S2 in Fahrtrichtung Hundsbergerstraße (nur Samstag) neu ab Bussteig A
Linie X 80 in Fahrtrichtung Eichstätt neu ab Bussteig 16

Zeitumstellung am Wochenende

Am Sonntag, 30. März 2014 findet um 2:00 Uhr die Umstellung von Winterzeit (Normalzeit) auf Sommerzeit statt. Die Uhr wird dann um 1 Stunde vorgestellt, "die Nacht ist also 1 Stunde kürzer".

Für den Linienbetrieb der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft gilt:
Der Betriebstag Samstag wird nach der „alten“ Winterzeit gefahren, sodass auch die Fahrten zwischen 2:00 Uhr und 3:00 Uhr gefahren werden.

Die Handhabung lässt sich an folgenden Beispiel verdeutlichen: Linie N 12 mit Abfahrt am ZOB laut Fahrplan um 3:45 Uhr nach alter Winterzeit, nach der Sommerzeit ist es aber bereits 4:45 Uhr. Somit ist gewährleistet, dass Fahrgäste, die die Zeitumstellung „vergessen“, trotzdem eine Fahrgelegenheit erhalten.
FAHRPLANAUSKUNFT

START


ZIEL

BAYERNWEITE AUSKUNFT