Wann fährt mein Bus?

START

ZIEL

Meine nächste Haltestelle?

ADRESSE

 

Minister de Maizière im Fachgespräch mit den örtlichen Vertretern der Politik, Polizei, Justizbehörden und INVG

 

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière überzeugte sich in der INVG-Leitstelle am Nordbahnhof von der hohen Leistungsfähigkeit des kamerabasierten Sicherheitssystems in Ingolstadt.

 

 

Seit einem halben Jahr kann sich auch die Polizei in Echtzeit auf zwölf Video-Kameras der INVG an acht Haltestellen aufschalten. Zudem können Videoaufnahmen bis zu einer Woche nach einer Straftat zum Zwecke der Beweisführung verwendet werden.

 

De Maizière bezeichnet die Kooperation zwischen Kommune und Polizei als vorbildlich: „Unsere öffentlichen Plätze müssen sicher sein! Videoüberwachung leistet hier einen wichtigen Beitrag, indem sie abschreckt und bei der Aufklärung von Straftaten hilft. Beim öffentlichen Personennahverkehr funktioniert das am besten, wenn Betreiber und Polizei eng miteinander kooperieren, so wie es hier in Ingolstadt tagtäglich praktiziert wird.“

 

Mit der neuen Funktion steigt die Bedeutung der INVG-Leitstelle als das technische Herzstück für den gesamten öffentlichen Personennahverkehr in der Region weiter. Die INVG-Leitstelle am Nordbahnhof wurde 2013 in Betrieb genommen und steuert den Busverkehr in der Stadt und in den INVG-Partnergemeinden. Zu ihren originären Aufgaben zählen das Störungsmanagement, die Anschluss-Sicherung und natürlich die Bedienung des dynamischen Fahrgastinformationssystems an den Haltestellen und im Internet.

 

OB Dr. Christian Lösel bekräftigt den Willen der Stadt Ingolstadt, den Schutz der Bürger durch einen Ausbau der Videoüberwachung weiter zu verbessern: „Wir ruhen uns auf dem Erfolg der bereits installierten Technik nicht aus, sondern werden in den nächsten Monaten weitere fünf INVG Haltestellen und den Viktualienmarkt mit dem kamerabasierten Sicherheitssystem ausstatten. Durch diesen kooperativen Ansatz zwischen Stadt, INVG, IFG und Polizei erhöhen wir die Sicherheit für alle Bürgerinnen und Bürger in unserer Heimatstadt.“

 

Polizeipräsident Günther Gietl bewertet die gemeinsame Nutzung modernster Videotechnik schon nach wenigen Monaten Wirkbetrieb sehr positiv und verweist auf mehrere Ermittlungserfolge bei verschiedenen Delikten.

 

INVG-Geschäftsführer Dr. Frank erläutert den allgemein hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard im Ingolstädter ÖPNV: „Neben Pünktlichkeit  und Takt ist vor allem Sicherheit im Bus und an den Haltestellen die Grundlage für einen modernen und attraktiven ÖPNV. Das kamerabasierte Sicherheitssystem, die Videoüberwachung in den Bussen und der punktuelle Einsatz von privaten Sicherheitsdiensten ergänzen sich im Interesse der Fahrgäste hervorragend zu einem Ziel: Gute und vor allem stets sichere Fahrt!“

 

Im Fachgespräch mit den Verantwortlichen informieren sich der Bundesinnenminister de Maizière und die Bundestagsabgeordneten Dr. Reinhard Brandl (CSU)  sowie Eva Bulling-Schröter (Die Linke)  über die Akzeptanz in der Öffentlichkeit, den technischen Stand und die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Kooperation zwischen Polizei und der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft.

 

 

 

FAHRPLANAUSKUNFT

Meine nächste Haltestelle?

BAYERNWEITE AUSKUNFT