VGI startet 365-Euro-Ticket

Freistaat Bayern unterstützt die bayerischen Verkehrsverbünde beim Ausbau des ÖPNV

 

Am 1. August 2021 startet auch im VGI-Verbundgebiet das 365-Euro-Ticket: Schülerinnen, Schüler und Azubis können sodann für nur 1 Euro am Tag ein ganzes Jahr lang alle Verkehrsmittel des ÖPNV im gesamten VGI-Verbundgebiet nutzen. Oberbürgermeister Dr. Scharpf begrüßt als Vorsitzender des Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, diesen Schritt: „Mit der Einführung des 365-Euro-Tickets leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag für einen attraktiven ÖPNV – gerade Schüler und Auszubildende wollen wir für klimafreundliche und günstige Mobilität im ÖPNV gewinnen. Wir danken dem Freistaat für die enge Kooperation und besonders auch für die Finanzierung des 365-Euro-Tickets zu zwei Dritteln.“

 

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer freut sich, dass das 365-Euro-Ticket nun auch im VGI zur Verfügung steht: „Wir wollen noch mehr Menschen für den öffentlichen Nahverkehr begeistern und brauchen deshalb einen starken, fahrgastfreundlichen ÖPNV. Mit der Einführung des 365-Euro-Tickets im VGI und im Augsburger AVV steht nun in allen größeren bayerischen Verkehrsverbünden ein attraktiver Tarif für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende zur Verfügung. Schon jetzt profitieren davon fast eine Million junge Menschen in Bayern. Und wer in jungen Jahren gerne mit Bus und Bahn gefahren ist, der wird das hoffentlich auch als Erwachsener gerne tun.“

 

Das Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr unterstützt die kommunalen Aufgabenträger vor Ort in vielfältiger Weise, etwa durch ÖPNV-Zuweisungen, Einführung flexibler Bedienformen und landesbedeutsamer Buslinien, Förderung der Anschaffung moderner klimafreundlicher Busse, Reaktivierung von Bahnstrecken, Betriebsleit- und Fahrgastinformationssysteme. Auf der Agenda stehen zudem die flächendeckende Erschließung Bayerns durch Verkehrsverbünde, ein durchgängiges bayernweites elektronisches Ticket und die Einführung eines Landestarifs für überregionale Verbindungen.

 

Der Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, ist der Zusammenschluss der drei Landkreise Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen sowie der Stadt Ingolstadt. Zusammen mit den Bus- und Bahnunternehmen und in Abstimmung mit dem Freistaat fördert der Zweckverband Verkehrsverbund Großraum Ingolstadt, VGI, den Ausbau und die Stärkung des ÖPNV. Der Auftakt war die Einführung des VGI-Verbundtarifs 2018, weitere wichtige Schritte folgten mit der Inbetriebnahme des Bahnhofs Ingolstadt Audi im Dezember 2019, mit der Eröffnung des Bahnhalts Brunnen 2020 und mit mehreren technischen Innovationen im ÖPNV.