Pressemitteilungen

 

Transparenz und Kundeninformation werden bei der Ingolstädter Verkehrsgesellschaft großgeschrieben.

 

Damit die Fahrgäste immer auf dem Laufenden sind, veröffentlicht die INVG auf ihrer Homepage regelmäßig Pressemitteilungen mit wichtigen Unternehmensinformationen.

 

 

 

 

 

Lesen Sie hier mehr über die Neuerungen, Änderungen und aktuellen Ereignisse der INVG.  



Einsatz zusätzlicher Verstärkerbusse ab 9. November 2020


Um den Anforderungen an Sicherheit und Schutz gerecht zu werden und das Maximum an Platzbedarf während der Corona-Pandemie zur Verfügung zu stellen, setzt die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft mbH, INVG, und Ihre Partner im Verkehrsverbund ab Montag, 9. November 2020 zusätzliche Busse ein.


INVG-Rückblick auf den Warnstreik vom 29.09.2020


Stadtverkehr Ingolstadt erheblich betroffen, regionaler Busverkehr und Bahnen ohne Beeinträchtigungen


Am Tag nach dem von den Gewerkschaften ver.di und NahVG durchgeführten Warnstreik im ÖPNV zieht die INVG Bilanz: Im Stadtverkehr Ingolstadt und in sechs INVG-Partnergemeinden im Landkreis Eichstätt wurde das kommunale Verkehrsunternehmen SBI mit Beginn der Betriebsaufnahme ab 4:15 bis Mitternacht bestreikt. Neben dem ÖPNV- Linienverkehr wurde auch der Ingolstädter Airport-Express vom Streik erfasst.


Im Ergebnis konnten trotz Streiks ca. 35% der Fahrten im Stadtgebiet Ingolstadt erbracht werden. Der gesamte Regionalverkehr im VGI-Gebiet verlief nach regulärem Fahrplan.


Warnstreik in Ingolstadt am 29.09.2020


Massive Störungen im ÖPNV in Ingolstadt erwartet


Die Gewerkschaften ver.di und NahVG haben für den morgigen Dienstag, den 29.09.2020, bundesweit Warnstreiks im ÖPNV angekündigt. Mit dem Schreiben der NahVG vom heutigen Vormittag wurde bekannt gegeben, dass auch die INVG-Tochter Stadtbus Ingolstadt/SBI ab Dienstag-Früh bestreikt werden wird. Die INVG rechnet daher im gesamten Stadtgebiet Ingolstadt und in den Gemeinden Gaimersheim, Lenting, Kösching, Hepberg, Stammham und Großmehring mit massiven Einschränkungen und Ausfällen von Fahrten.


Die Bahnen und die privaten Busunternehmen wie RBA, Stempfl und Spangler im VGI-Gebiet sind bislang vom Streikaufruf nicht betroffen und werden den gewohnten Fahrplan erfüllen. Dies bedeutet, dass der regionale Busverkehr im gesamten VGI-Gebiet voraussichtlich ohne Einschränkungen fahren kann.


Alle Fahrgäste im Stadtgebiet und in den genannten 6 Gemeinden werden gebeten, sich auf erhebliche Einschränkungen im ÖPNV einzustellen und vorrangig die Bahnen und die privaten Busunternehmen zu nutzen. Wenn möglich, ist es gerade auch morgen sinnvoll, mit dem Fahrrad zu fahren oder zu Fuß unterwegs zu sein.


Zusätzliche Busse zu Schulbeginn


Maskenpflicht ersetzt das Abstandsgebot im ÖPNV!


Ab dem 1. Schultag werden 87 Verstärkerbusse eingesetzt. Außerdem werden durch unsere Mitarbeiter die Busse zu den schulrelevanten Zeiten überprüft, um gegebenenfalls die Kapazitäten weiter zu erhöhen.


Wir weisen aber darauf hin, dass trotz des Einsatzes zusätzlicher Fahrzeuge bei einem Großteil der Fahrten während der Hauptverkehrszeit der ansonsten empfohlene Abstand nicht einzuhalten ist. Anstelle des Abstandsgebots gilt die konsequente Einhaltung der Maskenpflicht.


VGI-Fahrscheinkauf in Bussen wieder möglich


Ein weiterer Schritt Richtung Normalität
VGI-Fahrscheinkauf in Bussen wieder beim Fahrer möglich


Ab Montag, 1. Juni, wird den Fahrgästen im Bus im gesamten VGI-Tarifgebiet schrittweise die Möglichkeit eröffnet, wieder bei der Vordertüre einzusteigen und ihren Fahrschein beim Fahrer zu erwerben.


Weiterhin sind alle Fahrgäste verpflichtet eine Mund-Nasen-Bedeckung in Bus und Bahn sowie an den Haltestellen zu tragen. Auf die persönlichen Hygiene-Empfehlungen wird zudem hingewiesen.


Kundencenter wieder geöffnet


Unser Kundencenter hat den Betrieb wieder aufgenommen.


Selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen.
Wir möchten, dass Sie und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund bleiben. Deshalb bitte nur mit Abstand und ....


Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Ihr Kundencenterteam


Akku leer? Flatrate aufgebraucht?


Die INVG sorgt dafür, dass Ihnen der Akku nicht leer wird. Alle neuen Fahrzeuge die ab 2019 beschafft wurden sind mit USB Anschluß ausgerüstet. Die Fahrzeuge haben an den Haltestangen die praktische Möglichkeit Ihren Akku wieder nachzuladen. Zudem sind diese Fahrzeuge mit einem W-Lan Hotspot ausgerüstet. Das Bayern W-Lan wird zur freien Verfügung in den Bussen ausgestrahlt. Einfach die Nutzungsbedingungen akzeptieren und los geht´s. Viel Freude weiterhin beim Busfahren! Ihre INVG